DER LIFESTYLE BLOG MessageINFO@wpc-terrassen-palazzo.de
WPC Terrassen reinigen und pflegen

Nichts leichter als das!

Kaum hat das neue Jahr begonnen, warten wir doch eigentlich nur noch auf die ersten Sonnenstrahlen am viel zu trüben Himmel und darauf, endlich wieder unsere Zeit im Freien zu verbringen. Glücklich schätzen kann sich dann jeder, der eine Terrasse sein Eigen nennt, denn dort kann in der Regel – ein guter Windschutz vorausgesetzt – die Schön-Wetter-Saison noch ein bisschen früher beginnen.
All diesen glücklichen Terrassen-Besitzern möchten wir von WPC Terrassen Palazzo einen Vorschlag unterbreiten: Verkürzen Sie sich das Warten auf sonniges Wetter doch einfach mit einem Frühjahrsputz Ihrer Terrasse. Eine Grundreinigung und Imprägnierung der WPC Terrasse verlängert nicht nur deren Lebensdauer, sondern steigert sicher auch Ihre Vorfreude auf den Sommer. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie einfach es ist, WPC Terrassendielen perfekt in Schuss zu halten.

Inhaltsverzeichnis:

  1. WPC Terrasse: Welche Eigenschaften bringt der Werkstoff mit?
  2. Was die Witterung mit Ihrer WPC Terrasse macht
  3. Welche Reinigungsmittel sind geeignet?
  4. Reinigung der WPC Terrasse
  5. Imprägnierung der WPC Terrasse
  6. Geringer Pflegeaufwand – Mehr Zeit zum Relaxen

1. WPC Terrasse: Welche Eigenschaften bringt der Werkstoff mit?

Eine hochwertige WPC Terrasse bietet fast dieselben optischen Reize wie eine Holzterrasse, ist jedoch deutlich pflegeleichter und widerstandsfähiger. Grund dafür ist der witterungsbeständige Verbundwerkstoff, der aus Holzfasern und Kunststoff besteht und die Vorzüge beider Materialien kombiniert. WPC ist formstabil, langlebig und relativ unempfindlich gegenüber Schimmel, Moosen, Insekten und Feuchtigkeit. Entsprechend wenig müssen WPC Dielen generell gereinigt oder gepflegt werden. Ausnahme sind die Herbst- und Wintermonate, in denen sich auf der unbenutzten Terrasse Laub und Schmutz ansammeln und in Kombination mit Feuchtigkeit Flecken und hartnäckige Verschmutzungen verursachen können, falls sie nicht nach einer gewissen Zeit entfernt werden. Perfekter Zeitpunkt dafür ist der Frühling und Herbst – kurz bevor die persönliche Draußen-Saison eröffnet wird und wenn sie beendet ist.

2. Was die Witterung mit Ihrer WPC Terrasse macht

Während feuchte Schmutz-Ablagerungen auf Dauer auch die beständigste WPC Terrasse schädigen können, sind WPC Dielen ansonsten aber unempfindlich gegenüber den Witterungseinflüssen. Die WPC Dielen verwittern zwar mit der Zeit ein wenig, das Material selbst wird dadurch aber nicht beschädigt. Im Gegenteil: Durch die Verwitterung verschwinden kleine Kratzer und Flecken praktischerweise ganz von selbst – eine gezielte Fleckenentfernung erübrigt sich daher in vielen Fällen. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings, dass eine WPC Terrasse ohne Überdachung noch pflegeleichter ist als eine überdachte, denn der Regen wäscht die oberflächlichen Flecken einfach weg. Hinzu kommt die Farbreifung, die für ein leichtes Ausbleichen der WPC Dielen sorgt. Handelt es sich um eine teilüberdachte WPC Terrasse, kann dies zu unschönen Farbunterschieden führen, die es zu vermeiden gilt. Entscheiden Sie sich in diesem Fall am besten für WPC Dielen, die eine besonders niedrige Farbreifung haben und insgesamt möglichst unempfindlich sind.

3. Welche Reinigungsmittel sind geeignet?

Sobald Sie sich auf WPC als Terrassenbelag fokussieren, werden Ihnen mit Sicherheit eine Reihe von speziellen WPC Reinigungs- und Pflegemitteln auffallen, die besonderen Schutz versprechen. Sicher sind viele davon hochwertige Produkte, die zumindest teilweise halten, was sie versprechen, allerdings sind teure Reiniger im Normalfall gar nicht notwendig. Und von chemischen Reinigungsmitteln sollten Sie sich ohnehin fernhalten, um Garten, Pflanzen und Grundwasser nicht unnötig mit giftigen Rückständen zu belasten. Versuchen Sie stattdessen immer zuerst, die WPC Terrasse mit klarem Wasser oder milder Seifenlauge zu säubern. Erst wenn Sie merken, dass sich Flecken auf diese Weise nicht entfernen lassen, sollten Sie zu umweltfreundlichen Spezialreinigern greifen.

4. Reinigung der WPC Terrasse

Voraussetzung für die jährliche Grundreinigung und Pflege ist natürlich eine leergeräumte Terrasse. Auch wenn dies viel Arbeit und Schlepperei bedeuten kann – es lohnt sich. Denn gerade die Stellen, die sonst schwer zugänglich sind, weil dort große Möbel oder Pflanzkübel stehen, sind prädestiniert für feuchte Stellen und Fleckenbildung.

Die Grundreinigung

Hilfsmittel:

      • Kehrbesen
      • Eimer mit klarem Wasser oder Seifenlauge
      • Handbürste
      • Bodenwischer

Zunächst kümmern Sie sich um die groben Verschmutzungen und entfernen Laub, Blütenstaub und ähnliche Rückstände mit einem Kehrbesen. Als nächstes folgt bereits der erste Durchgang mit Waser, etwas Spülmittel und einem Bodenwischer, der Ihnen einen Überblick darüber verschafft, welche Flecken sich sofort entfernen lassen und welche Stellen noch einmal gezielt bearbeitet werden müssen. Haben Sie – ggf. mithilfe der Handbürste – alle Flecken beseitigt, erfolgt ein letzter Wischvorgang mit klarem Wasser.

Wasser- und Stockflecken entfernen

Hilfsmittel:

      • Eimer mit klarem Wasser, Seifenlauge oder WPC-Reiniger
      • Handbürste

Bei Wasser- und Stockflecken verwenden Sie im Falle einer überdachten WPC Terrasse eine Handbürste mit Seifenlauge oder, bei Bedarf, einen speziellen WPC-Reiniger, um die bräunlichen Ränder zu bearbeiten. Ist die Terrasse nicht überdacht, reicht es, auf die nächsten Niederschläge zu warten, die die Ränder auswaschen und dadurch beseitigen. Wasserflecken entstehen, wenn Gegenstände lange am selben Platz stehen, ohne verrückt zu werden. Sie können sie daher auch dadurch vermeiden, dass Sie Möbel und Pflanzen im Laufe des Jahres häufiger verschieben oder in den Wintermonaten ganz beiseite räumen.

Öl- und Fettflecken entfernen

Hilfsmittel:

      • Eimer mit klarem Wasser
      • Neutralreiniger, ggf. Spezialreiniger
      • Handbürste

Grillen auf der Terrasse gehört zum Sommer wie der Weihnachtsbaum zum Winter. Allerdings entstehen beim Braten und Essen sehr leicht Öl- und Fettflecken auf den Terrassendielen, die leider nicht ganz so leicht zu entfernen sind wie Wasser- und Stockflecken. Am besten wäre daher, Fettflecken ganz zu vermeiden, indem Sie den Grill nicht direkt auf, sondern neben die Terrasse stellen. Alternativ könnten Sie eine Schutzmatte unterlegen. Sind Ölspritzer bereits auf der WPC Terrasse gelandet, sollten Sie möglichst sofort handeln. Je schneller Sie die Verschmutzungen mit Wasser und Allzweckreiniger behandeln, umso einfacher lassen sie sich beseitigen. Je mehr Zeit vergeht, umso schwieriger wird die Fleckenentfernung.

Tipp von WPC Terrassen Palazzo: Auf Hochdruckreiniger verzichten

Auch wenn die Versuchung groß ist, die Reinigung mehr oder weniger automatisch erledigen zu lassen: Verwenden Sie möglichst keinen Hochdruckreiniger. Der dabei entstehende Druck auf die WPC Dielen ist so hoch, dass sie dauerhaft beschädigt werden könnten. Halten Sie den Einsatz dennoch für unverzichtbar, sollten Sie unbedingt mit größter Vorsicht arbeiten. Halten Sie auf jeden Fall einen Abstand von 20-30 Zentimetern ein und stellen Sie den Druck nicht höher ein als auf 80-100 bar.

5. Imprägnierung der WPC Terrasse

Hilfsmittel:

      • WPC-Imprägnierer
      • Farbrolle oder Flächenstreicher
      • Farbwanne
      • Lappen

Auch wenn Sie sich auf einen minimalen Pflegeaufwand eingestellt haben, sollten Sie Ihre WPC Terrasse mindestens einmal imprägnieren, und zwar direkt nach dem Verlegen. Besser ist es aber, wenn Sie diesen Vorgang jedes Jahr wiederholen – direkt im Anschluss an den Frühjahrsputz ist eine besonders günstige Gelegenheit. Dies empfehlen wir jedoch nur bei allen offenporigen WPC Arten z.B. von Gunreben oder unseren restposten. Ist die Grundreinigung erfolgt, muss die WPC Terrasse erst einmal gründlich trocknen. Danach kann die WPC-Imprägnierung mit der Farbrolle dünn aufgetragen werden. Die Lösung sollte nicht auf der Diele stehenbleiben, sondern weitestgehend einziehen. Nach zwanzig Minuten Einwirkzeit können Sie die überschüssige Flüssigkeit mit einem Stofflappen entfernen. Dann sollten die WPC Dielen weitere zwei Stunden trocknen, bevor sie wieder begehbar sind.

6. Geringer Pflegeaufwand – Mehr Zeit zum Relaxen

Wie Sie gesehen haben, müssen Sie wirklich wenig Aufwand betreiben, um Ihre WPC Terrasse sauber und schön zu halten. Die Reinigung geht schnell und mit ein bisschen Glück übernimmt sogar die Witterung einen Teil Ihrer Arbeit. Ein bis zweimal im Jahr gilt es allerdings, die WPC Dielen mit einer Grundreinigung und Imprägnierung wieder in Schuss zu bringen, aber davon abgesehen können Sie Ihre Freizeit dafür nutzen, es sich auf Ihrer ebenso attraktiven wie robusten WPC Terrasse so richtig gutgehen zu lassen und die sonnigen Tage im Frühling, Sommer und Herbst ausgiebig zu genießen.

 

Leave a Reply

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu